Masterthesis: Ontologien im Kontext Artefaktbasierter Analysen

Ontologien finden in einer Vielzahl von wissenschaftlichen Bereichen Anwendung. Diese reichen von Software und Systems Engineering bis hin zu Social Media. Standards zur Beschreibung dieser Ontologien, wie die Web Ontology Language (OWL), sind allerdings in vielen Fällen zu schwergewichtig, um sie sowohl zum Modellieren als auch zum Generieren zu nutzen. Es fehlt eine leichtgewichtige Sprache für Ontologien, die es ermöglicht, Ontologien als zentrales Artefakt für modellgetriebene Entwicklungsprozesse zu positionieren.

Das Ziel dieser Arbeit besteht darin eine solche leichtgewichtige Modellierungssprache für Ontologien mit Hilfe der Languageworkbench MontiCore zu entwickeln. Zur Evaluierung soll diese genutzt werden, um bereits existierende Ontologien zu modellieren und die Modelle der neuen Sprache mit den anderen zu vergleichen. Des Weiteren soll die neue Sprache im Kontext einer modellgetriebenen Werkzeugkette zur Analyse von Artefakten und deren Beziehungen in Softwareentwicklungsprojekten angewendet werden. Die Einbindung in die Werkzeugkette soll evaluieren, wie sich Modelle der neuen Sprache im Umfeld modellgetriebener Prozesse nutzen lassen.

Teilaufgaben

  • Einarbeitung in die Sprachentwicklung mit MontiCore
  • Erstellen einer Ontologiesprache mit MontiCore
  • Modellierung einer Auswahl an existierenden Ontologien
  • Erforschung von Konzepten zur Nutzung von Ontologien in die artefaktbasierte Analyse von Entwicklungsprojekten.
  • Integration der Ontologiesprache in eine Werkzeugkette zur modellgetriebenen Softwareentwicklung.

Erwünschstes Vorwissen

  • Vorlesungen: Software Language Engineering (SLE)
  • Interesse an Sprachentwicklung im Software Engineering
  • Erfahrung in OO Programmierung und speziell in Java
  • Motivation, Selbstständigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Gute Deutsch- oder Englischkenntnisse

Ansprechpartner

Interesse an dem Thema? Informieren Sie sich mit unseren Publikationen über unsere aktuelle Forschung zum Thema Artefaktbasierten Analysen (ArtifactBased Analysis).

Für mehr Informationen wenden Sie sich mit ihren Bewerbungsunterlagen bitte an Constantin Buschhaus oder Steffen Hillemacher.

Aufgabenstellung:

Prof. Dr. Bernhard Rumpe
Lehrstuhl Software Engineering
Ahornstr. 55
52074 Aachen